Pfarrgemeinde News
Bild von Neues in der Pfarrgemeinde

Umfassende Kirchenrenovierung von St. Wendelin

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende! Regelmäßige Stand- und Sicherheitsüberprüfungen haben ergeben, dass die Statik der St. Wendelinskirche einer Renovierung bedarf. Infos und Spendenkonto finden Sie hier...

 

Der Dachstuhl und die Dachbalken erhalten neue Hölzer, die zwei Türme müssen zusammengespannt werden und der Westgiebel muss stabilisiert werden. Auch die Auflage der Empore wird verstärkt. Zudem wird im Innenraum die komplette Raumschale gereinigt, die Stuckarbeiten restauriert und die Altarbilder und Votivtafeln aufgefrischt. Im Außenbereich werden auch am Sockel noch Ausbesserungsarbeiten durchgeführt. Alles in allem führt die Kostenschätzung auf 1 Mio. Euro. Davon werden 90% durch das Bistum Augsburg, die eigenen Sparguthaben der Kirchenstiftung Obergermaringen und durch Zuschüsse der Gemeinde Germaringen gedeckt. Ein Restbetrag in Höhe von knapp über 100.000 Euro muss durch Spendengelder gedeckt werden. Helfen wir zusammen - für unsere Kirche St. Wendelin!

Spendenkonto:
Empfänger Kirchenstiftung St. Wendelin
IBAN: DE28 7336 9918 0002 5006 63
Verwendungszweck: Spende Kirchenrenovierung

 

Wir halten Sie auf diesen Seiten auf dem Laufenden was die Renovierung betrifft! Herzlichen Dank und vergelts Gott für Ihre Unterstützung!

 

 

Bild von Neues in der Pfarrgemeinde

Josef Bertele ist 40 Jahre Kirchenpfleger in Obergermaringen

Ein ganz besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr unser Josef Bertele. Seit nunmehr 40 Jahren ist er Kirchenpfleger der Pfarrei St. Michael Obergermaringen. Dieses Amt und die damit verbundenen Aufgaben übernahm er im Jahr 1977 von Michael Kees und war von da an für die örtlichen Kirchenstiftungen verantwortlich. Seitdem führt er mit viel Geduld und Umsicht dieses Amt sehr verantwortungsvoll aus, zumal im Laufe der Jahre die Anforderungen an einen Kirchenpfleger von Seiten der Bischöflichen Finanzkammer immer größer geworden sind: Die Betreuung und Abwicklung von zahlreichen Renovierungen der beiden Kirchen St. Michael und St. Wendelin, die Pfarrhaussanierung und ebenso die Kindergartenerweiterungen forderten stets vollen Einsatz von Josef Bertele. Nicht zu vergessen sind der Brand von St. Michael im Jahre 1993 und nun ganz aktuell die große Renovierung der St. Wendelinskirche.

All dies sind Herausforderungen, die sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Daneben gehören zu seinen Aufgaben die Abwicklung der laufenden Vermögensangelegenheiten sowie die Aufstellung der Haushalte der Kirchenstiftungen. Außerdem kümmert er sich hilfsbereit und treu um die weiteren Belange der Pfarrgemeinde zu denen die Versorgung des Waldes, die Sauberkeit in und um die Kirchengebäude, das Rasenmähen uvm. gehören, von denen viele auch im Verborgenen geschehen.

"Man kann ihm gar nicht genug danken für diese Tätigkeit", sagt Pfarrer Austin Abraham den anwesenden Kirchenverwaltungs- und Pfarrgemeinderatsmitgliedern.

40 Jahre im Amt des Kirchenpflegers - Wir sagen DANKE!

Mit einem Dankgottesdienst am Sonntag, den 12. März 2017, um 09:30 Uhr in der Kirche St. Michael laden wir alle ein mitzufeiern und unsere Wertschätzung und Dankbarkeit für den jahrzehntelangen Einsatz des Kirchenpflegers zum Ausdruck zu bringen. Im Anschluss an den Gottesdienst findet im Foyer vom Haus St. Wendelin (Betreutes Wohnen) ein Stehempfang statt.

von rechts nach links; Vorstand: Andreas Fischer ,Kirchenpfleger: Josef Bertele, Marktbereichsleiter: Martin J. Köpfle
von rechts nach links;
Vorstand: Andreas Fischer ,Kirchenpfleger: Josef Bertele, Marktbereichsleiter: Martin J. Köpfle

Raiffeisenbank Kirchweihtal überreicht Spende

Zu Gunsten der umfassenden Kirchenrenovierung von St. Wendelin durfte sich Kirchenpfleger Josef Bertele über eine Spende der Raiffeisenbank Kirchweihtal freuen. 1.500 Euro überreichten Vorstand Andreas Fischer und Marktbereichsleiter Martin J. Köpfle an die Kirchenstiftung St. Wendelin. 

Bild von Neues in der Pfarrgemeinde

Feierlicher Einführungsgottesdienst für unseren neuen Pfarrer Austin

Mit einem Festgottesdienst in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Oberostendorf führte Dekan Reichart unseren neuen Pfarrer Austin Abrahahm in sein Amt ein. Pfarrer Austin leitet seit September unsere Pfarreiengemeinschaft Germaringen. 
Bei einem großen Einzug mit Fahnenabordnungen und Musikkapelle nahmen auch viele Geistliche aus der Umgebung am Festgottesdienst teil. Dekan Reichart kam mit Blick auf die prächtig gestaltete Kirche ins Schwärmen. Er meinte, diese sei "ein Stück Himmel auf Erden". Die vornehmste Aufgabe eines Priesters sei es, "Menschen in den Himmel zu führen". Ein Pfarrer habe natürlich viele weitere Aufgaben, die aber alle dieser Hauptaufgabe zugeordnet seien. Ein Pfarrer müsse und werde auf die Menschen zugehen, werde sie trösten, Orientierung geben und sie ermutigen. Die Gläubigen rief er auf, ihren neuen Pfarrer von ganzem Herzen zu unterstützen. 

Zum ersten Male sangen alle vier Kirchenchöre der Pfarreiengemeinschaft zusammen und es erklangen "himmliche" Töne in der Kirche. Stellvertretend für alle Gremien (Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungen) sprach Paul Daum (Pfarrgemeinderatsvorsitzender aus Ketterschwang) ein Grußwort und hieß alle Gottesdienstbesucher - darunter auch viele Gläubige aus Pfr. Austins bisheriger Pfarrei Scheidegg - und Ehrengäste, allen voran die Herren Bürgermeister Bucher (Germaringen) und Holzheu (Oberostendorf), sowie der evangelische Pfarrer Stahl, willkommen. 

Man sei eine große Pfarrfamilie sagte Daum und hoffe darauf, dass der neue Pfarrer die Arbeit seines Vorgängers Dr. Joachim Gaida in der Seelsorge fortsetze und sich um die sozialen Belange kümmere. Auch stünden große Aufgaben wie die Kirchenrenovierungen in Ketterschwang und Obergermaringen an. Gemeinsam und mit einem guten Geist dürfe man aber vertrauensvoll in die Zukunft blicken. 

Unser neuer Pfarrer bedankte sich für die gute Aufnahme in der Gemeinde. Allen voran sprach er seinen Dank an Gemeindereferentin Maria Ruf, Pfarrsekretärin Gabi Negele und Diakon Gerhard Entrup aus, die ihn von Beginn an sehr unterstützten und er versicherte, dass man den "Weg des Glaubens" gemeinsam gehen werde, denn "wir sind Kirche". Sein Dank galt auch Dekan Reichart für die feierliche Amtseinführung und all jenen, die sich in der Vorbereitung und Organisation mit eingebracht hatten. Ebenfalls bedankte er sich für die großartige musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes. 

Beim anschließenden Stehempfang im Oberostendorfer Vereinsheim hießen die Bürgermeister den neuen Pfarrer auch in den politischen Gemeinden willkommen. Helmut Bucher überreichte ihm eine Germaringer Ortschronik, sowie einen Gutschein für die örtlichen Gaststätten. Die Musikkapelle Oberostendorf umrahmte den Empfang musikalisch und bei Häppchen und Getränken kamen die Gläubigen mit ihrem neuen Pfarrer ins Gespräch. 

Zur Person:

Pfarrer Austin Abraham wurde 1973 in Indien geboren. Er gehört dem MSFS-Orden (Missionare des Heiligen Franz von Sales) an. Seit 2008 leitete er die Pfarreiengemeinschaft Scheidegg, seit dem 01.09.2016 ist er nun Leiter der PG Germaringen. 

Bild von Neues in der Pfarrgemeinde

Spende für Kirchenrenovierung St. Wendelin

Über eine großzügige Spende in Höhe von 1.500 Euro durfte sich die Kirchenstiftung St. Wendelin freuen. Rudolf Dokic hatte anlässlich seines 70. Geburtstages um keine Geschenke, sondern um Geldbeträge gebeten, um diese dann gesammelt für die Kosten der Kirchenrenovierung zu verwenden. Das Autohaus Dokic rundete dann auf eine gerade Summe in Höhe 1.500 Euro auf. Bei der Spendenübergabe bedankten sich Kirchenpfleger Josef Bertele und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Martin Kaufmann für die Summe zu Gunsten der großen Kirchenrenovierung für die Kirche St. Wendelin bei Rudolf Dokic und dem Autohaus Dokic.