Nachrichten aus Germaringen

Bekanntmachung Bebauungsplan

Lageplan zum Geltungsbereich mit roter Umrandung

Lageplan zum Geltungsbereich mit roter Umrandung

Amtliche Bekanntmachung

Bebauungsplan Nr. 28 "Am Sportpark" in Obergermaringen

Aktualisierter Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB sowie Öffentliche Auslegung nach § 3 Absatz 2 BauGB i. V. m. § 13 a Abs. 1 und 3 BauGB (für "Bebauungspläne der Innenentwicklung")

I. Der Gemeinderat Germaringen hat mit Sitzung vom 08.08.2017 beschlossen, für das Gebiet "Am Sportpark" in Obergermaringen einen Bebauungsplan im Sinne des § 30 Abs. 1 BauGB aufzustellen. Der bereits am 19.06.2017 vom Gemeinderat getroffene Aufstellungsbeschluss wird durch diesen ersetzt Der Geltungsbereich für die Neuaufstellung des Bebauungsplans umfasst die innerörtlichen Grundstücke mit den Flurstücksnummern 384 (Teilfläche), 384/3, 384/4, 384/7 und 399 (Teilfläche), jeweils der Gemarkung Obergermaringen, und wird wie folgt umgrenzt :

- im Norden durch die bestehende Wohnbebauung auf den Grundstücken 384/2 und 388; 
- im Osten ebenfalls durch bestehende Wohnbebauung aus Mehrfamilienhäusern der Grundstücke Fl.-Nrn. 5 und 5/12 sowie Einfamilienhausbebauung auf den Fl.-Nrn. 5/9 bis 5/11; 
- im Süden durch bestehende Wohnbebauung auf den beiden Grundstücken Fl.-Nrn. 5/1 sowie 400/1 und dem Tennisclub-Vereinsheim auf Fl.-Nr. 400/3 (dieses Grundstück bietet auch die Zufahrtsmöglichkeit in das Plangebiet aus Richtung Südosten) sowie 
- im Westen durch den Verlauf der innerörtlichen Straße "Sportpark" und das Schulgelände sowie die Gartenflächen der gemeindlichen Kindertagesstätte (Fl.-Nrn. 389 bzw. 389/5).

Der als Anlage beigefügte Lageplan zum Geltungsbereich mit roter Umrandung und Stand vom 08.08.2017 ist Bestandteil dieses Aufstellungsbeschlusses.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB öffentlich bekanntgemacht.

Das Planungsbüro DAURER + HASSE, Buchloer Straße 1 in 86879 Wiedergeltingen ist von der Gemeinde Germaringen mit der Erstellung des Planentwurfes beauftragt. Die Anpassung des rechtsgültigen Flächennutzungsplanes an betreffender Stelle wird gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 2 zu gegebener Zeit im Zusammenhang mit weiterem Änderungsbedarf innerhalb des Gemeindegebietes nachgeholt. Mit Ausnahme des Themas "Immissionsschutz" (eigenes Gutachten der Firma Bekon - Lärm- und Akustik GmbH., Augsburg, LA16-296-G01-02 vom 26.04.2017) wird keine Umweltprüfung durchgeführt. Es wird kein eigenständiger Umweltbericht nach § 2 a BauGB erstellt. Aufgrund insgesamt schlechter Grundstücksverfügbarkeit wird von der Ermächtigung nach § 13a Abs. 2 Nr. 4 BauGB Gebrauch gemacht, die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung nicht anzuwenden.

Ziel und Zweck dieses Bebauungsplanes ist es, die planungsrechtliche Grundlage für die Schaffung von neuem und kurzfristig verfügbarem Wohnbauland für den örtlichen Bedarf durch "Auffüllung" einer bisher als innerörtliches Wiesengrundstück genutzten Fläche zu erzeugen.

II. Der Entwurfsplanstand vom 08.08.2017 (Planzeichnung und Festsetzungen durch Text sowie Begründung) zur Neuaufstellung des Bebauungsplanes Nr. 28 "Am Sportpark" in Obergermaringen wurde vom Gemeinderat Germaringen mit Sitzung vom 08.08.2017 gebilligt.

III. Der Bebauungsplanentwurf mit Begründung liegt in der Zeit vom Montag, 04.09.2017 bis einschließlich Freitag, 06.10.2017 in der Gemeindeverwaltung Germaringen, Westendorfer Straße 4 a (Erdgeschoß), 87656 Obergermaringen während der allgemeinen Dienststunden jeweils Mo. bis Fr. von 8:00 - 12:00 Uhr sowie Di. und Do. von 16:00 - 18:00 Uhr für jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Initiates file downloadLageplan Geltungsbereich

Initiates file downloadBebauungsplan Nr. 28

Initiates file downloadSchalltechnische Untersuchung

Initiates file downloadBegründung

Initiates file downloadSatzung

Während der Auslegungsfrist kann jedermann während der genannten Dienststunden bei der Gemeindeverwaltung Stellungnahmen (schriftlich oder zur Niederschrift) zu dem Entwurf abgeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Gemeinde Germaringen, den 25.08.2017 
gez. Helmut Bucher, Erster Bürgermeister